Mood_News

News

Festivalstudie: Initiative Musik, Bundesstiftung LiveKultur und Deutsches Musikinformationszentrum kooperieren mit Forschungszentrum C:POP

Die Festivalstudie wird eine umfassende deutschlandweite und genreübergreifende Bestandsaufnahme der Musikfestivalszene leisten.

Die Initiative Musik, die Bundesstiftung LiveKultur und das Deutsche Musikinformationszentrum (miz) begrüßen das Forschungszentrum C:POP der Universität Paderborn als wissenschaftlichen Partner zur Umsetzung der bundesweiten Festivalstudie. Das transdisziplinäre Forschungszentrum „C:POP – Transdisciplinary Research Center for Popular Music Cultures and Creative Economies” der Universität Paderborn wurde mit der wissenschaftlichen Umsetzung der Festivalstudie beauftragt und soll wertvolle Erkenntnisse über die kulturelle, strukturelle, ökonomische, ökologische und soziale Bedeutung von Musikfestivals liefern.

Unter der Leitung von Prof.in Dr.in Beate Flath und Prof. Dr. Christoph Jacke (Geschäftsführendes Direktorium C:POP) wird ein transdisziplinäres Team rund um die Projektmitarbeitenden Heiko Rühl, Niklas Blömeke und Dr. Dominik Nösner die Studie durchführen. Mithilfe eines Multi-Method-Designs (Online-Survey, Expert:innen-Interviews) sollen u.a. programmatisch-inhaltliche Aspekte, wirtschaftliche Kennzahlen sowie die Bedeutung von Nachhaltigkeit, Diversität und Inklusion erfasst werden.

Weitere Informationen

Veröffentlicht: