Mood_News

News

Dreharbeiten in Hessen 2023

Die hessische Filmwortschaft blickt auf das drehreichste Jahr seit Beginn der Pandemie zurück: Insgesamt gab es 2023 in Hessen etwa 1250 Dreh- und Animationstage.

So drehten an circa 50 Tagen die U5 Filmproduktion und ZDFneo die achtteilige Vampir-Serie "Love Sucks", eine moderne Romeo-und-Julia-Story über die Preisboxerin Zelda und den adeligen Vampir Ben.

Zudem entstand nach dem erfolgreichen ersten Teil von "Max und die wilde 7" unter anderem an den bewährten Kulissen Schloss Braunfels und Schloss Büdingen die Fortsetzung "Die Geister-Oma". Für die Produktion verantwortlich war federführend Neopol Film in Koproduktion mit Neue Bioskop sowie Rat Pack Filmproduktion. Über das STEP-Programm sammelten vier Praktikant/innen Erfahrungen in verschiedenen Departments.

Eine schöne Ergänzung zur hessischen Studiolandschaft ist das Wiesbadener Hinterbergwerk: Während einer Woche hat Narges Kalhor dort Teile ihres Debüts "Shahid" gedreht. Der Film bewegt sich zwischen Fiction und Doku, politischem Drama und verzweifelter Komödie. Die aus Teheran stammende und in München lebende Regisseurin und Drehbuchautorin verarbeitet darin ihre persönliche Geschichte.

Quelle: HessenFilm und Medien GmbH

Veröffentlicht: