KREATIVSTANDORT

Filmmarkt

Die hessische Filmwirtschaft erwirtschaftete mit rund 1.100 Unternehmen im Jahr 2018 in Hessen rund 860 Mio. Euro Umsatz. Rund 2.300 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und knapp 800 ausschließlich geringfügig Beschäftigte waren im Jahr 2019 in diesem Teilmarkt tätig.

Filmagenturen begleiten ihre Kunden bei der Umsetzung von der Idee bis hin zum fertigen Film, zahlreiche Dienstleister arbeiten für internationale Filmproduktionen. International hat sich Hessen im Bereich der Filmnachbearbeitung (Postproduction) insbesondere in der digitalen Bildbearbeitung (Visual Effects) stark profilieren können. Ihren Sitz in Frankfurt haben auch die Degeto Film der ARD und internationale Filmfirmen wie Twentieth Century Fox oder Universal Pictures.

Der Film- und Medienstandort Hessen weist viele renommierte Institutionen auf: das Deutsche Filminstitut und das Deutsche Filmmuseum, die Spitzenorganisation der Filmwirtschaft e. V. (SPIO) bzw. die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK), die Filmbewertungsstelle, das Kuratorium junger deutscher Film und die Friedrich-Wilhelm- Murnau-Stiftung. Insbesondere in der Rhein-Main-Region und Kassel finden vielfältige Filmfestivals statt, z.B. das LICHTER Filmfest, das Nippon Festival, das go east Festival und das Kasseler Dokfest. Die Seriale in Gießen zeigt internationale Webserien.

Die HessenFilm und Medien wurde vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst zusammen mit dem Hessischen Rundfunk gegründet und hat ihren Sitz in Frankfurt.