4 Fragen an das Filmstadt Wiesbaden Netzwerk

Das Filmstadt Wiesbaden Netzwerk ist eine neue gemeinsame Plattform für die Film- und Medienbranche. Ihr Vorstandsmitglied Birgit-Karin Weber erklärt uns im Kurzinterview, um was es dem Netzwerk geht.

Was zeichnet Wiesbaden als Filmstadt aus?

Zum einen kann Wiesbaden auf eine Tradition als Filmstadt bis in die Anfänge der Filmgeschichte zurückblicken, zum anderen prädestinieren Lage und angesiedelte Firmen und Institutionen Wiesbaden geradezu als Filmstadt: Im zentral gelegenen Rhein-Main-Gebiet mit dem Knotenpunkt Flughafen FFM sind zahlreiche Sender vor Ort. Wiesbaden verfügt über zwei Hochschulen, die stetig filmischen Nachwuchs generieren. Des Weiteren haben sich in der Landeshauptstadt bedeutende Institutionen angesiedelt, von der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, über Ableger der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (SPIO) und des Deutschen Instituts für Film (DIF) bis hin zur deutschen Filmbewertung (FBW) und der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK). Gemeinsam mit den unzähligen Produktionsfirmen und Filmschaffenden, den bedeutenden Filmfestivals (z.B. go-east, exground und das Fernseh-Krimi-Festival) hat sich Wiesbaden zu einem filmischen Zentrum entwickelt.

Was hat Sie dazu motiviert, ein Netzwerk zu gründen?

Im Vergleich zu Produktivität und Qualität ist das Auftreten der Wiesbadener Filmszene viel zu leise. Neben den Medienhochburgen Berlin, Hamburg, München und Köln ist Wiesbaden unterrepräsentiert. Es mangelt hier nicht an Know-how oder Kapazität, sondern am Bekanntheitsfaktor. Filmschaffende sind viel zu sehr zu Einzelkämpfern geworden. Das möchten wir ändern, in dem wir eine gemeinsame Plattform für alle bieten. Andere Medienstandorte haben das erfolgreich vorexerziert.

Welche aktuellen Pläne verfolgen Sie?

An erster Stelle wollen wir eine deutliche Verbesserung der Sichtbarkeit der Branche erreichen. Die ersten Schritte dazu waren die Gründung des Vereins und Erstellung einer Webseite. Parallel dazu arbeiten wir an einer regionalen wie überregionalen Vernetzung der Branche. Auf der weiteren Agenda stehen Veranstaltungen und Initiativen, die den Forschungsstandort Wiesbaden stärken sollen. Die technische Entwicklung gestaltet sich z.Z. rasant und die Branche ist verpflichtet, auf dem Stand zu bleiben. Unser Netzwerk hat Arbeitsgruppen gebildet, die sich mit spezifischen Themen befassen wie Öffentlichkeitsarbeit, Generieren von branchenrelevanten Informationen für die Webseite, Förderung des Nachwuchses (Studentenaustausch, Projekte für junge Filmer) oder Veranstaltungen (Fortbildung, Dokumentation der Leistungsfähigkeit, Events für den Nachwuchs). Das sind ambitionierte Ziele, die wir nur durch den Einsatz unserer motivierten Mitglieder stemmen können.

An wen richtet sich Ihr Netzwerk?

Unser Netzwerk richtet sich an alle, die irgendwie mit dem Thema Film und Medien verbandelt sind, vom Oscar-Preisträger bis hin zum Filmfreund. Ein Schwerpunkt liegt für uns in der Nachwuchsarbeit, um den kreativen Hochschulabsolventen auch langfristig eine Perspektive im Berufsleben bieten zu können.

© 2018 Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung     Home  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum