Kunst privat!

Kunstwerke, die sonst nicht öffentlich zugänglich sind, gibt es am 24. und 25. Juni zu sehen. Bei der Aktion „Kunst Privat!“ öffnen über 30 Unternehmen und Institutionen in vielen hessischen Städten an diesen beiden Tagen ihre Sammlungen für Besucher. Die Werke reichen von der Renaissance bis in die Gegenwart, von der Malerei bis hin zu Video- und Lichtinstallationen.

Die Führungen sind kostenlos und bedürfen lediglich einer Anmeldung. „Kunst privat! ist ein Ausdruck unternehmerischer Verantwortung für das Gemeinwesen. Die Teilnehmer füllen das Wort „Unternehmenskultur“ im besten Sinne mit Leben“, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Mathias Samson am Mittwoch. „Ich hoffe, dass das Projekt weiter wächst und überall im Land neue Teilnehmer findet. Kunst ist eine hervorragende Gelegenheit zum Austausch und zur Begegnung.“

Das Programmheft ist ab Montag, 15. Mai, erhältlich und auf der Seite www.kunstprivat.net abzurufen. Dort kann man sich vom 24. Mai, 09.00 Uhr, an zu den Führungen anmelden. Auch direkte Anmeldungen bei den Unternehmen sind möglich. Aktuelle Informationen gibt es auch auf Facebook und Twitter. Die 2005 gegründete Aktion ist bundesweit einzigartig. „Kunst privat!“ ist eine Initiative der Wirtschaft, besteht seit 2005 und ist bundesweit einzigartig. Kooperationspartner ist der Landesverband der Galerien in Hessen und Rheinland-Pfalz.

Zum Auftakt von „Kunst privat!“ 2017 findet am 14. Juni 2017 im ART FOYER der DZ BANK Kunstsammlung ein Fachgespräch mit Get-together statt.

Nach einem Vortrag von Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir zum Kunstmarkt als Teil der Kultur- und Kreativwirtschaft wird auf dem Podium unter dem Titel „Kunst sammeln – zwischen Rendite und Leidenschaft“ über Rolle und Funktion privater Sammler diskutiert.

Teilnehmer der Gesprächsrunde sind

  • Georg Buhl, Künstler,
  • Jochem Hendricks, Künstler
  • Dr. Christina Leber, Leiterin der DZ Bank Kunstsammlung,
  • Wilfried Neuschäfer, Kunstsammler und Geschäftsführer der Neuschäfer Elektronik GmbH,
  • Franziska Nori, Direktorin des Kunstvereins Frankfurt am Main.

 Es moderiert die Kulturredakteurin Cécile Schortmann.

Die Anmeldung ist ab 29. Mai 2017 möglich.

© 2016 Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung     Home  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum