Kommunikative Räume der Zukunft

Museale Räume sind heute zunehmend Labore für innovative Vermittlungsformate. Mobile Geräte, digitale Medien und interaktive Elemente bereichern den physischen Ausstellungsraum. Sebastian Oschatz stellt universelle Interaktionsmuster vor und diskutiert, was sich aus dem Museumskontext für relevante Lern-, Arbeits- und Markenwelten von morgen lernen lässt.

Prof. Sebastian Oschatz, MESO Digital Interiors

Sebastian Oschatz ist ein national und international anerkannter Gestalter und Forscher im Bereich der Interaktionsgestaltung. MESO Digital Interiors, Frankfurt, das er als Partner leitet, gehört technologisch und gestalterisch zu den innovativsten Büros der Branche. Oschatz hat das NODE Forum for Digital Arts mitbegründet und zählt zu den maßgeblichen inhaltlichen und organisatorischen Treibern des Projektes. Seit 2018 bekleidet er eine Professur für Interaction Design an der Hochschule für Gestaltung Offenbach.

Phänomen Esport - Wo kommt es her und was bringt die Zukunft?

Jeder kam heutzutage schon einmal mit Gaming in Kontakt. Aber was genau ist Esport, warum hat es mehr Zuschauer als der Super Bowl und wie können wir in Hessen Teil dieses Phänomens werden?

Jan Köhler, University Esports Frankfurt / Gamearea-Hessen

Jan Köhler ist Gründer und 1. Vorsitzender von University eSports Frankfurt und dem 1. Esport Club Frankfurt e.V. Seid Anfang 2017 ist er somit maßgeblich an der Entwicklung des Breitenesports in Frankfurt am Main und Hessen beteiligt.

Serious Games: Game-Konzepte und Technologietransfer für die Bildung und Gesundheit

Dr. Stefan Göbel, TU Darmstadt

 

Dr. Stefan Göbel vom Fachgebiet Multimedia Kommunikation (KOM) der TU Darmstadt koordiniert das neue Wissenschafts- und Technologietransfer Vorhaben "WTT Serious Games".

Design with Code – Programmierung als kreatives Werkzeug

Während KI als die neue Kreativarbeiter*in heraufbeschworen wird, sind in unseren Designbüros Code und generative Gestaltung im Reality-Check noch längst nicht angekommen. Welches Potenzial steckt für die Medien- und Designbranche im Einsatz von Code? 

David Brüll ist NODE-Gründer, Co-Direktor und Vorstandsmitglied. Seit 2008 leitet er NODE, um eine innovative und verantwortungsvolle Bewegung innerhalb der digitalen Medien- und Designszene zu unterstützen, indem er neue Kooperationen, interdisziplinären Austausch und offenen Wissensaustausch fördert. Als Mediensystem-Designer arbeitet er fachübergreifend in den Bereichen Mensch-Maschine-Interaktion, Software-Technologien, Kunst, Raum und Live-Experiences.

Künstliche Intelligenz in der Kommunikation

Der Vortrag führt begreifbar in das Thema Künstliche Intelligenz ein. An konkreten Beispielen wird gezeigt, was zurzeit schon alles mit KI in der Kommunikation möglich ist. Er motiviert, sich mit dem Wandel zu befassen, gibt hilfreiche Tipps für die ersten Schritte und plädiert dafür Grenzen zu setzen.

Gabriele Horcher, Vortragsrednerin

Gabriele Horcher, Kommunikations-Wissenschaftlerin, Unternehmerin, Vortragsrednerin, Bestseller-Autorin, ist eine gefragte Expertin zur Zukunft in Sales und Marketing.

Seit 30 Jahren ist Gabriele Horcher (Jahrgang 68) als Kommunikations-Expertin in der IT- und Hightech-Branche tätig. Heute ist sie geschäftsführende Gesellschafterin einer Kommunikations-Agentur. Sie hält Vorlesungen an Universitäten, Hochschulen und Weiterbildungsstätten. Als Keynote-Speakerin und Moderatorin begeistert sie sowohl bei Events von Unternehmen und Verbänden als auch bei Messen und Kongressen.

Augmented Reality - Die Zukunft digitaler Kommunikation

„Die Nutzung von Augmented Reality wird so selbstverständlich sein, wie 3x täglich zu essen“
(Tim Cook, CEO Apple).

AR revolutioniert die digitale Kommunikation jetzt und in Zukunft in allen Bereichen des täglichen Lebens.

Ingmar Boos, Boos & Schulz Designagentur

Ingmar Boos studierte an der Mathildenhöhe in Darmstadt Industrie-Design und arbeitete im Anschluss als Freelancer für unterschiedliche Agenturen in den Bereichen Produkt- und Interieur-Design sowie digitaler Visualisierung. 2011 gründete er zusammen mit Daniel Schulz die Boos & Schulz Designagentur, 2014 die Leuchtenmarke OCARI®, 2015 SUNO® und 2017 Preality® | Augmented Design. Letztgenannte bündelt und umfasst das gesamte Spektrum digitaler Kommunikation, vom klassischen Stills-Rendering über CAD-Animationen, WebGL bis hin zu Highend-AR und VR-Lösungen. Die Entwicklung komplexer Systeme unter Verwendung von Augmented Reality bildet jedoch den Schwerpunkt von Preality®.

Als Mitglied des EDFVR (Erster Deutscher Fachverband Für Virtual Reality), der autoregion e.v. und der Fahrzeuginitiative Rheinland-Pfalz, Design to Business der IHK Hessen u.v.m. informiert er in zahlreichen Veranstaltungen über die Bedeutung und das Potenzial von AR im Kontext der digitalen Entwicklung in der Gegenwart und in Zukunft.

© 2019 Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen     Home  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum