Werdet KulturzeiterIN

Aufruf zu solidarisch schneller Hilfe für Solo-Selbständige in Kunst und Kultur

Spendenplattform www.kulturzeiterin.de für existenzbedrohte Künstlerinnen, Künstler und Kulturschaffende in Frankfurt und Offenbach mit solidarischer Kulturszene startet

Morgen nicht mehr Einkaufen gehen können? Reparatur oder Neuerwerb des dringend benötigten Arbeits-/Instruments auf lange Zeit illusorisch? Weil das Portemonnaie leer ist - und vorläufig keine Chance besteht, wieder Geld zu verdienen?
Die Corona-Krise trifft uns alle, besonders hart aber viele solo-selbständige Künstler*innen und Kulturschaffende. Ihre Existenz ist akut bedroht: Sie brauchen jetzt schnelle Hilfe - von uns allen!
Solidarität mit existenzbedrohten Kunst- und Kulturschaffenden ist das Ziel der neuen Crowdfunding-Plattform KulturzeiterIN. Es geht sowohl um Solidarität der Stadtgesellschaft mit Kunst- und Kulturschaffenden als auch um Solidarität der Kulturszene untereinander. Wesentlich sind auch Unternehmen und Stiftungen eingeladen, sich zu beteiligen.

Solidarische KulturzeiterINNEN der Kulturszene: Von Wolfram Koch bis Be Shoo
Schon zum Start wird die große Solidarität und besondere Vielfalt der Kulturszene in Frankfurt und Offenbach deutlich: Unter den KulturzeiterInnen sind der bekannte Frankfurter Schauspieler Wolfram Koch wie auch die charismatische Puppenspielerin Antje Kania aus Offenbach, der umtriebige Offenbacher Kinomacher, Filmkurator und Autor Daniel Brettschneider, der Frankfurter DJ und Veranstalter Pedo Knopp, sowie Be Shoo von Baby Shoo, Choreografin und Musikproduzentin, deren Power nicht nur auf Frankfurts Bühnen bekannt ist. Sukzessive werden immer mehr KulturzeiterINNEN aus dem großen Netzwerk der Initiative hinzukommen, die mit kurzen Handy-Videos in den sozialen Medien für Spenden über die Plattform werben: Künstlerinnen, Künstler, Kulturschaffende, „Promis“, Unternehmen, Stiftungen.
Das Besondere: Alle sammeln für den großen „Topf“ und die eingeworbenen Gelder gehen zu 100 Prozent an existenzbedrohte Künstler*innen und Kulturschaffende der verschiedensten Sparten in Frankfurt und Offenbach.

Mit schnellen und verantwortungsvollen Entscheidungen zur Spendenausschüttung
Eine große Verantwortung gegenüber allen Beteiligten: Von den Antragstellern werden einige wenige Angaben über bisherige Einkünfte, ihren akuten Finanzbedarf etc. abgefragt. Eine kurzfristige Plausibilitätsprüfung und Entscheidung über die Zuwendung im KulturzeiterIN-Beirat soll dafür sorgen, dass die Ausschüttungen nach ersten Spendeneingängen schnellstmöglich beginnen.
Ziel ist, schnell, einfach und möglichst vielen im Kunst- und Kulturbereich helfen, und zwar denen, die häufig ohnehin prekär beschäftigt sind und durch das Netz der aktuellen Maßnahmenpakete von Bund, Ländern und Kommunen weitgehend durchfallen. Hierzu zählen auch internationale Künstler*innen ohne deutsche Staatsangehörigkeit. Kredite oder rückzuzahlende Zuschüsse helfen hier nicht, da die Verdienstausfälle kaum aufzuholen sind. Auf Antrag wird ein einmaliger monatlicher Zuschuss von 500 Euro gewährt. Der Antrag kann jeden Monat erneut gestellt werden.
Genreübergreifende Plattform für Kunst und Kultur in Frankfurt und Offenbach
Gleichzeitig zur Crowdfunding-Intitiative wird eine genreübergreifende mediale Plattform für Kunst und Kultur in Frankfurt und Offenbach geschaffen, die den Kunst- und Kulturreichtum veranschaulicht und die Wertschätzung für den Beitrag der Kreativen erhöhen soll. Im besten Fall kann dies dazu beitragen, dass nach der Krise nicht nur ein Neuanfang, sondern auch in eine neue Kulturzeit aufgebrochen werden kann. Der Schauspieler Wolfram Koch sagt: „Ich unterstütze die Crowdfunding-Plattform KulturzeiterIn sehr gerne, denn auch ich kenne viele Schauspielerkolleg*innen und Künstler*innen, die aktuell keinerlei Einkünfte haben. Darüber hinaus bin ich sehr gespannt, was sich aus dem genreübergreifenden Netzwerk noch alles entwickeln wird.“

Die Initiative KulturzeiterIN
Hinter der Initiative steht eine bunte Gruppe aus kulturaffinen und (gesellschafts-)politisch engagieren Menschen in Frankfurt und Offenbach, die sich rund um, den persönlichen Newsletter für die lokale Kunst- und Kulturszene Danielas Ausgehtipps zusammengefunden hat. Unterstützt werden sie von der Frankfurter Agentur ARTUS interactive GmbH, die pro bono die Website www.kulturzeiterin.de und die dazugehörigen social media-Kanäle erstellt hat. Die Initiative arbeitet zusammen mit dem gemeinnützigen Verein zur Förderung unerhörter Musik.


Die Initiatorinnen und Initiatoren:
•       Daniela Cappelluti, Herausgeberin/Autorin Danielas Ausgehtipps
•       Effi B. Rolfs, Leiterin “Die Schmiere“, Vorstand Theaterallianz Frankfurt e.V.
•       Sarah Sorge, kulturinteressierte Frankfurterin
•       Mirjam Schmidt, Sprecherin für Kunst und Kultur, B‘90/Die Grünen im Hessischen Landtag
•       Petra Manahl, Autorin Danielas Ausgehtipps & urban-shorts.net<http://urban-shorts.net/>
•       Saskia Meynhardt, Volkswirtin, kulturinteressierte Frankfurterin
•       Bastian Bergerhoff, Vorstandssprecher B‘90/Die Grünen KV Frankfurt, kulturinteressierter Physiker
•       Julia Frank, Konzertveranstalterin, Wizard Promotions
•       Claus Möbius, ehrenamtlicher Stadtrat Frankfurt, B‘90/Die Grünen
•       Götz Grammerstorff, kulturinteressierter Frankfurter
•       Martin Grün, kulturinteressierter Frankfurter, Autor Danielas Ausgehtipps
•       Jan Deck, laPROF, freier Theaterschaffender
•       Michel Schuh, Konzertveranstalter, Solar Penguin
•       Andrea Ehrig, Autorin Danielas Ausgehtipps/Ressort Offenbach
•       Guido Hettinger, kulturinteressierter Frankfurter
•       Missy Motown, Musikclub „Das Bett“, Vorstand „Verein zur Förderung unerhörter Musik e.V.“
•       Niko Lutz, Musikclub „Das Bett“, Vorstand „Verein zur Förderung unerhörter Musik e.V.“

Die solidarischen KulturzeiterInnen (Stand 07.04.2020)

-       Adriane Dolce, Stadtführerin, FFM

-       Antje Kania, Puppenspielerin, OF

-       Be Shoo, Musikproduzentin, Entertainerin, DJ, Choreografin, FFM

-       Birgit von Hellborn, Geschäftsführerin Capitol & Stadthalle, OF

-       Daniel Brettschneider, Kinobetreiber, Kurator, Autor, OF

-       Daniel Hartlaub, Galerist, Illustrator, Künstler, Kurator, Regisseur, FFM

-       Dr. Sonja Müller, Kulturveranstalterin, Kuratorin, FFM

-       Elletra de Salvo, Schauspielerin, Berlin

-       Gregor Praml, Konzertveranstalter, Moderator, Musiker, FFM

-       Jan Deck, freier Theaterschaffender, FFM

-       Jo van Nelson, Autor, Kabarettist, Sänger, Sprecher, Coach, FFM

-       Jochen Döring, Comedian, FFM

-       Katharina Bach, Schauspielerin, FFM

-       Matthias Keller, Musiker, Sänger, Sprecher, FFM

-       Pedo Knopp, Kurator, DJ, Veranstalter, FFM

-       Stefani Kunkel, Schauspielerin, Autorin, Comedian, Kabarettistin, FFM

-       Thomas Winterscheidt, Clubbetreiber (Ponyhof), DJ, FFM

-       To Kühne, Fotograf, Maler, Künstler, FFM

-       Tula Trash, DJ, Galeristin, Künstlerin, Moderatorin, FFM

-       Wolfram Koch, Schauspieler, FFM

 

 

© 2020 Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen     Home  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum