„MUSIC CONSUMER INSIGHT REPORT 2018“ - Studie zu weltweiter Musiknutzung

Die IFPI, internationale Organisation der Musikindustrie, hat die weltweiten Musikhörgewohnheiten untersucht. Pro Woche hören die Menschen weltweit 17,8 Stunden Musik, und zwar am häufigsten im Auto. Das sind Ergebnisse des von der International Federation of the Phonographic Industry (IFPI), dem Dachverband des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), veröffentlichten „Music Consumer Insight Report 2018“. Die von AudienceNet durchgeführte Studie hat die Musiknutzung in insgesamt 20 der weltweit größten Musikmärkte untersucht.

Die wichtigsten Erkenntnisse des Reports: Musik wird am häufigsten (66 Prozent) im Auto gehört, besonders häufig in Deutschland (77 Prozent). Streaming ist praktisch allgegenwärtig: 86 Prozent hören Musik über On-Demand-Dienste. Junge Musikkonsumenten sind die aktivsten Streamer, hierbei nutzen 57 Prozent der 16- bis 24-Jährigen einen kostenpflichtigen Audio-Streaming-Dienst, in Deutschland sind es sogar 61 Prozent. User-Upload-Dienste dominieren weiterhin die On-Demand-Nutzung: Fast die Hälfte der Zeit, in der Musik gestreamt wird, wird auf YouTube verbracht. Urheberrechtsverletzungen bleiben ein erhebliches Problem: Mehr als ein Drittel (38 Prozent) der Verbraucher beziehen Musik auf rechtsverletzenden Wegen, wobei die vorherrschende Methode (32 Prozent) hier das Streamripping ist.

Zum Report

© 2018 Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung     Home  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum