GermanDevDays 2017

Vom 23. bis 24. Mai findet die  zweite Auflage der GermanDevDays statt. Geboten werden 35 Vorträge, sieben Podiumsdiskussionen sowie eine Abendveranstaltung am Eröffnungstag. Für Spiele-Entwickler, Branchenkenner und Studierende ist die Veranstaltung die ideale Gelegenheit zum Networking. Stefan Marcinek, Geschäftsführer der Assemble Entertainment GmbH, sieht der Konferenz mit Vorfreude entgegen: „Wir freuen uns sehr dieses Jahr die GDD fortzusetzen zu können und dem Nachwuchs auch weiterhin eine kostenlose Möglichkeit zu bieten, die Gamesbranche tiefer kennenzulernen, sich zu vernetzen und mit interessanten Vorträgen und Panels zur Nachwuchsförderung beitragen zu können.“ Eine Änderung zum Vorjahr gibt es jedoch. Im Gegensatz zur Premiere 2016 sind die GDD-Tickets nicht mehr kostenlos erhältlich: Der Ticketpreis für Privat- und Business-Besucher liegt nun bei 119 Euro. Studenten, Auszubildende, Blogger und Dozenten profitieren von einer Ausnahmeregelung. Sie dürfen weiterhin kostenlos an den GDD teilnehmen. Des Weiteren können auch 2017 Nachwuchs-Studios an zwölf Ausstellertischen ihre Projekte vorstellen – und zwar ebenfalls kostenfrei. Die Veranstalter stellen neben der Fläche auch ein Gratis-Roll-Up-Banner zur Verfügung, das nach den Vorgaben der teilnehmenden Teams bedruckt wird. Wer sich für einen der zwölf Ausstellertische interessiert, schickt seine Bewerbung per E-Mail an das GDD-Team.

 

Der Besuch lohnt sich! Angekündigt haben sich unter anderem Redner von Blue Byte (Die Siedler Online), Mimimi Productions (Shadow Tactics), Astragon (Landwirtschaftssimulator 2017), Cipsoft (Tibola), Sandbox Interactive (Albion Online) und Rockfish Games (Everspace) sowie Frankfurter Lokalmatadoren wie Deck 13 (The Surge) und Crytek (Robinson: The Journey). Auf den Podiums-Diskussionen treffen sich unter anderem BIU-Geschäftsführer Felix Falk, Daedalic-Entwickler Andreas Suika („The Long Journey Home“) und Prof. Jörg Müller-Lietzkow von der Uni Paderborn.

Also worauf wartet ihr? Anmelden kann man sich seit dem 22. März. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass die Anmeldung auf der Website nicht mit einer verbindlichen Teilnahme gleichzusetzen ist – hierzu muss zunächst die Bestätigung des Veranstalters abgewartet werden.

Hier geht's zur offiziellen Homepage.

Auf den Seiten der Games Wirtschaft findet ihr weitere Informationen.

© 2016 Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung     Home  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum